1. RB 2024 – Ankunft in Kuala Lumpur

Erlebnisse in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur eignet sich vorzüglich als Dreh- und Angelpunkt einer SO Asienreise, sodass wir es erneut nutzten, um uns in den Bann der malaysischen Hauptstadt ziehen zu lassen. Deshalb ging es auf der Hinreise auch nicht vordergründig, die bekannten Sehenswürdigkeiten erneut aufzusuchen, sondern einfach nur ums ANKOMMEN und die Ferienwohnungs-Suite im Zentrum der Weltstadt kennenzulernen.

Wie gesagt, solch eine Ferienwohnung war für uns Neuland. Vom 33. Stock war der Blick schon ein Genuss, wenn man morgens die Augen aufmachte. Dazu kam uns entgegen, dass wir selbst bestimmen konnten, wann gefrühstückt wird. Sonst hätten wir es wohl auch regelmäßig verpasst, denn der Jetlag hat uns doch tüchtig zu schaffen gemacht. Die Wohnung, bestehend aus 3 Zimmer, war komplett eingerichtet. Die Waschmaschine und auch der Backofen stach Marie zwar im Auge, aber die Nutzung wurde von mir nicht gewollt.

Infinity Pool vom Resort Crystal Suites at Eaton KLCC

Im Vordergrund stand allerdings der traumhafte Infinitiv Pool. Er klebte förmlich an der Hauswand im 53. Stock, was man von der Straße gut beobachten konnte. Besonders Abends, wenn die Millionenstadt im Lichterglanz erstrahlte, war der Blick auf die futuristischen Zwillingstürme (Petronas Tower) fantastisch. Da war natürlich Fotoshootings angesagt, was besonders von den zahlreichen jungen Chinesinnen für Facebook genutzt wurde. Ja, und schwimmen konnte man da auch noch, … Nebensache!

Ganz in der Nähe war die Pavillon-Mail, sodass das Abendessen gesichert war. Da wir immer die lokale Küche, frisch zubereitet und die Essgewohnheiten der Malaysier lieben und bevorzugen – Bratwurst und Pizza gibt’s zu Hause – hatten wir oft die Wahl der Qual in der unüberschaubaren Food-Street. Hoch interessant und für uns neu, die Heiße Platte an der Bar, wo vor unserem Sitz das Gericht zelebriert und serviert wurde.

Obligatorisch, gehört ein Besuch im lebhaften und farbenfrohem Chinatown, dem exotischem Stadtviertel von Kuala Lumpur dazu. Immer wieder beeindruckt uns das Treiben in der Petaling Street. 

Die unzähligen Stände, u.a. zig “Original Watches„ , die Markthalle mit frischen Lebensmitteln und das internationale schrille Publikum.  Im traditionsreichen Lokal „Seng Kee“ hatten wir bei chinesischer Ente und gekühltem Tiger Bier eine hervorragende Sicht auf das bunte Treiben da unten.

Petronas Towers
Petronas Towers

Den Abschiedsabend nutzten wir zum Besuch des Wahrzeichens von Kuala Lumpur, den zwei Türmen des Petrona Towers. Sie stehen in einem großen Park ähnlichen Gelände und angrenzend natürlich eine riesige Mail, das City Centre. Auch hier viel Glas und Glitzer in weitläufigen, architektonisch gelungenen Ambiente. Nur schauen und den Trubel beobachten, macht mal wieder Spaß, aber wie gesagt “mal”! 

Als Abschied gab es ein farbenfrohes Schauspiel der Wasserfontänen mit dazu passender Musik vor dem glitzernden Tower – ein riesiges Spektakel. Für ´s erste Abschied! Aber wir kommen ja wieder. Morgen geht es dann erst mal nach Bali, mal schauen, was uns dort erwartet.

Bewerte diesen post